In unseren beiden Werkstätten in Schwabach und Roth beschäftigen wir heute knapp 200 Menschen mit Behinderungen, die von über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut und gefördert werden.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Sicherheit, Qualität, Termintreue und Preisgestaltung gegenüber unseren Auftraggebern. Als zertifiziertes Unternehmen nach DIN EN ISO 9001 und anerkannter Entsorgungsfachbetrieb nach § 56 und § 57 des deutschen Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) ist es unser aller Ziel, die gesetzten Qualitätsstandards in allen sozialen und produktiven Bereichen unserer Werkstatt zu erfüllen und zu verbessern, um somit ein zuverlässiger Partner im Dienstleistungsbereich Aktenvernichtung zu sein.

Seit 2009 sind die Lebenshilfe Werkstätten für Behinderte Schwabach-Roth gGmbH im Dienstleistungsbereich der “Aktenvernichtung und Datenträgerentsorgung” tätig. Die Vernichtung Ihres sensiblen Datenmaterials findet ausschließlich an unserem Standort in Schwabach, in der Berliner Str. 14 statt und wird von einer Gruppe mit sechs bis neun Menschen mit Behinderung und der Unterstützung eines Gruppenleiters durchgeführt.

Die Entladung der Behälter erfolgt im Sicherheitsbereich der Werkstatt und wird mittels einer Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet. Nach erfolgter Wiegung der Sicherheitsbehälter wird deren Inhalt sortiert und danach umgehend durch unsere Schredder rückinformationssicher vernichtet. Das Öffnen der Sicherheitsbehälter und die Vernichtung der Daten findet erst in unserem abgesicherten und videoüberwachten Sicherheitsbereich statt.

Betriebsfremde Personen haben grundsätzlich keinen unbeaufsichtigten Zutritt zu unserem Sicherheitsbereich. Selbstverständlich können Sie als Kunde bei der Vernichtung Ihres Materials persönlich anwesend sein. Weiterhin können Sie sich jederzeit während unserer Geschäftszeiten – auch unangemeldet – ein eigenes Bild von unserer Aktenvernichtung und unserem Sicherheitsbereich und den Sicherheitsstandards machen.

Jeder Auftrag von Ihnen sichert unsere Arbeitsplätze und bietet den Menschen mit Behinderung ein Stück Arbeitsleben (von der Abholung bis zur Vernichtung des Datenmaterials), das sich von anderen Betrieben bzw. Unternehmen nicht unterscheidet. Unser Ziel ist es Normalität und Arbeitssituationen zu ermöglichen, die den Integrationsgedanken unterstützen.